Cameras

Cameras. Und zwar Faltbalgen-Fachkameras, nur eben nicht alte, sondern neu produzierte in den verschiedensten Formaten. Wunderschöne Geräte. Komplett unpraktisch, aber hey, wenn ich das Geld über hätte und eine realistische Chance meinen anti-chemie-Schweinehund zu überwinden, dann wäre das echt was spannendes. So ist es eben für mich nur hübsch anzuschauen (also die Webseite – selbst ich kaufe mir keine Kamera nur um sie anzugucken).

Dieser Beitrag wurde unter Asides abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Cameras

  1. Chris sagt:

    Ohja, die Chamonix Kameras sind wirklich hübsch. Ich habe selber eine 45N1 und das ist nicht nur eine schöne, sondern auch eine handwerklich gute und sehr durchdachte Kamera. Wenn man sowas sucht, sind die echt eine Empfehlung.

    • hugo sagt:

      Benutzen würde ich ja auch gerne eine, aber dann müsste jemand mitgeliefert werden, der mir die Filme entwickelt und scanned, damit ich sie sinnvoll weiter verwenden kann 😉 – bin halt doch mittlerweile durch und durch digitalisiert. Von daher bleibe ich wohl doch bei meiner M8 und dem anderen Digitalkram. Wenigstens ist meine M8 ordentlich rückständig in der Technik, geht doch nix über Anachronismen wo hoher Aufwand getrieben wird, um 50er-Jahre-Technik ins digitale Zeitalter geprügelt wird.

      • Chris sagt:

        Wenn du sie dir nur mal ansehen (oder ein wenig damit spielen willst) komm in Reykjavik vorbei 🙂
        Im Ernst, ich fotografiere sonst auch ausschliesslich digital, von ein bischen Spielerei mit der 6×9 oder 6×17 reden wir jetzt mal nicht. Und da ist GF schon was nettes, auch wenn ich die Kamera in letzter Zeit kaum verwendet habe. Lustigerweise hatte ich aber am Samstag die Idee, das mal wieder zu ändern und ein paar Portraits von den Kindern zu machen. Mal sehen, wie die reagieren, wenn sie die Kamera sehen. Und man nicht hinten direkt das Bild zu sehen bekommt.
        Ansonsten mache ich damit überwiegend Dias, das entwickeln erledigt ein Fachlabor für mich.

Kommentare sind geschlossen.